Wie man ein ruhigeres Zuhause hat

Lärmbelästigung kann sehr störend und ablenkend sein. Sie können sich wirklich nicht auf irgendetwas konzentrieren oder sogar einen guten Schlaf genießen, wenn um Sie herum zu viel Lärm ist. Maschine, Leichtbau und offene Grundrisse sind einige der Schuldigen hinter lauten Häusern. Glücklicherweise kann etwas getan werden, um Ihr Zuhause schalldicht zu machen, sodass Sie Ruhe und Gelassenheit genießen können, wenn Sie es am meisten brauchen.

 

Verbessere deine Fenster

Doppelverglasung und Dreifachverglasung sind sehr wirksam bei der Schalldämmung. Sie haben Luftschichten, die vorbeiziehenden Schall brechen und Schallenergie geht verloren. Es ist am besten, beim Bau Ihres Hauses in einer lauten Gegend Überlegungen anzustellen oder bereits vorhandene Fenster zu verbessern.

Reduzieren Sie Geräuschemacher

Denken Sie bei der Auswahl Ihrer Geräte daran, dass es Modelle gibt, bei denen es schwierig ist, etwas Ruhe im Haushalt zu genießen. Kaufen Sie leisere Modelle, um eine deutliche Geräuschreduzierung im ganzen Haus zu erzielen. Denken Sie beim Kauf eines Geschirrspülers, eines Ventilators oder eines Kühlschranks daran, den Geräuschpegel zu überprüfen. Die Geräte sollten außerdem immer in gutem Zustand sein, um Vibrationen, Rasseln und Brummen zu vermeiden.

Verwenden Sie schallabsorbierende Materialien

Was Sie beachten müssen, ist, dass weichere Oberflächen Schallwellen absorbieren, während harte Oberflächen dazu neigen, sie zu reflektieren. Sie können weiche Materialien wie gepolsterte Teppiche und Akustikdecken verwenden, um den Geräuschpegel in Ihrem Haus zu minimieren. Zwischendeckensysteme und Akustikplatten haben ebenfalls gute akustische Eigenschaften und können berücksichtigt werden.

Werten Sie Ihre Türen auf

Schallschutztüren können knifflig werden, aber Sie können beginnen, indem Sie schallübertragende Kanten abdichten. Es ist auch ratsam, dass Sie schalldämmende Türen einbauen. Vollkerntüren blockieren Schallstörungen und beseitigen die trommelartigen Reflexionen, die Hohlkerntüren haben. Die Türen sind zwar etwas kostspielig, tragen aber erheblich zur Schallisolierung Ihres Hauses bei, insbesondere, wenn Sie sie auch abdichten.

Denken Sie an das Garagentor

Das Garagentor ist eine sehr wichtige Ergänzung für ein Zuhause. Wenn Sie eine Tür mit Innenschaumisolierung und Innenverkleidungen auswählen, können Sie Geräusche und Geräusche minimieren. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie Räume direkt über dem Garagentor haben. Dadurch wird verhindert, dass Außengeräusche durch die Tür eindringen. Sie möchten auch sicherstellen, dass Ihre Tür ordnungsgemäß gewartet wird, damit sie nicht zu Lärm in der Nähe Ihres Hauses wird.

Achten Sie auf laute Rohre

Rohre können in verschiedenen Situationen klappern und rasseln oder sogar laut knallen. Eine der einfachsten Möglichkeiten, die Rohre zum Schweigen zu bringen, ist die Verwendung eines Wasserschlagsperrers. Es gibt jedoch so viele andere Möglichkeiten, um sicherzustellen, dass die Pfeifen keine störenden Geräusche verursachen.

Beseitigen Sie Bodenquietschen

Das Quietschen auf dem Boden scheint tagsüber schlimmer zu sein, wenn es viele Aktivitäten und Verkehr rund um das Haus gibt. Sie sollten quietschende Treppen und Böden reparieren, um zu jeder Zeit ein ruhigeres Zuhause zu erreichen, unabhängig davon, wie viel Verkehr es empfängt.

Lärmgutachten können sich während der Bauphase als sehr hilfreich erweisen. Mit einem Lärmgutachten treffen Sie nicht nur die richtige Standortwahl für Ihre Immobilie, sondern ergreifen auch geeignete Maßnahmen, um auch in lauten Gegenden schalldichte Gebäude zu

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *